POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 14.11.2017 | Pressemitteilung Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach 
News aus Offenbach und Umgebung

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 14.11.2017 | Pressemitteilung Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach


News OffenbachOffenbach (ots) - Bereich Offenbach 1.
Festnahme nach Zeugenhinweis - Heusenstamm (mm) Dank eines aufmerksamen Bürgers nahm die Polizei am frühen Dienstagmorgen einen 20-jährigen mutmaßlichen Autoaufbrecher vorläufig fest. Der Tatverdächtige soll gegen 2 Uhr mit einem Komplizen im Leipziger Ring um abgestellte Fahrzeuge geschlichen sein. Unmittelbar nach der Alarmierung traf die Polizei dann auch einen der Verdächtigen in diesem Bereich an. Er hatte einen Rucksack mit Navigationsgeräten und Airbags dabei, deren Herkunft noch nicht bekannt ist. Der Festgenommene, der keinen festen Wohnsitz hat, musste mit zur Wache. Er wird im Laufe des Dienstags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einem Haftrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Der zweite Täter soll 1,90 Meter groß und schlank sein. Er wurde nicht mehr angetroffen. Im Zuge der Fahndung entdeckten die Beamten einen aufgebrochenen 3er BMW. Hier wurde das hintere Dreieckfenster eingeschlagen und der Fahrer-Airbag gestohlen. Weitere Zeugen oder Geschädigte, deren Auto in der Nacht in Heusenstamm aufgebrochen wurde, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Offenbach (069 8098-1234) 2.
Kletternder Einbrecher - Rödermark/Ober-Roden (av) Ein Einbrecher kletterte am Montagabend in der Kantstraße auf einen Balkon und gelangte so ins Haus; ob er etwas entwendete, ist bisher noch nicht bekannt. Um 18.35 Uhr beobachtete ein Zeuge eine dunkel gekleidete Person, die vermutlich über eine Mauer auf ein Garagendach geklettert und von hier aus auf einen Balkon im ersten Stock gelangt war. Der Einbrecher hatte eine Terrassentür aufgehebelt und anschließend mehrere Räume der Wohnung durchsucht. Anschließend flüchtete er. Da die Personenbeschreibung aufgrund der zur Tatzeit herrschenden Lichtverhältnisse leider nicht konkreter ist, bittet die Polizei eventuelle weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden. 3.
Auto im Vorbeifahren touchiert und geflohen - Langen (av) Am Montag wurde in der Annastraße ein geparkter Mazda angefahren und beschädigt; der Verursacher flüchtete jedoch vom Unfallort. In der Zeit zwischen 14 und 22 Uhr war der graue Wagen in Höhe der 30er-Hausnummern geparkt; der Verursacher, der nach ersten Erkenntnissen in einem weißen Fahrzeug unterwegs war, fuhr jedoch einfach weiter, nachdem er den Mazda im Vorbeifahren touchiert hatte. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, mögen sich bitte unter der Rufnummer 06103 9030-0 melden. Bereich Main-Kinzig 1.
Einbrecher kamen nicht zum Spielen - Maintal (fg) Mit einem Spielautomaten samt Gehäuse sind in der Nacht zu Montag bislang unbekannte Einbrecher in der Zeppelinstraße geflohen. Die Ganoven hebelten in der Zeit zwischen Sonntagabend, 22.30 Uhr und Montagmorgen, 10.30 Uhr, die Eingangstür zu einer Gaststätte auf, gelangten so in den Innenraum und nahmen anschließend den Spielautomaten an sich. Die Polizei geht davon aus, dass die Ganoven den Automaten mit einem Fahrzeug abtransportierten. Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen sowie Personen werden dankend bei der Kripo in Hanau unter der Telefonnummer 06181 100-123 angenommen. 2.
Lastwagen fuhr sich fest - Erlensee (mm) Ein Sattelschlepper fuhr am Dienstag, gegen 4.15 Uhr, fälschlicherweise in die Reußerhofstraße in Langendiebach und kam dort nicht mehr weiter. Die Straße endete in einer Sackgasse, sodass der 32-jährige Lkw-Fahrer versuchte, irgendwie wieder dort herauszukommen. Bei dem Rangieren beschädigte er einen Zaun sowie einen gemauerten Sockel. Als es dann weder vorwärts noch rückwärts weiter ging, entschloss sich der Hanauer eine Hecke zu durchfahren, um auf die unmittelbar angrenzende Landesstraße 3193 zu gelangen. Bei diesem "Ausweichmanöver" fuhr sich der 40-Tonner dann allerdings so im Erdreich fest, dass jetzt gar nichts mehr ging. Es mussten drei Abschleppfahrzeuge anrücken, um den Sattelzug endgültig auf die L 3193 zu bringen. Der Brummi-Fahrer musste mit zur Polizeiwache, da er offensichtlich auch unter Alkoholeinwirkung gefahren war. Ein Alkoholtest ergab knapp 1 Promille. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren. Der Schaden wird auf gut 17.000 Euro geschätzt. Die Landesstraße musste wegen der Bergung bis 8.15 Uhr voll gesperrt werden. 3.
Foodtruck aufgebrochen und Bargeld entwendet - Gelnhausen (fg) Am Wochenende machten sich Unbekannte an einem Imbissanhänger zu schaffen, brachen die Eingangstür auf und flohen anschließend mit dem Inhalt aus einer Geldkassette. Der als Foodtruck genutzte Anhänger stand zwischen Samstagabend, 20.45 Uhr und Montagmorgen, 10 Uhr, Am Bruchweg in Höhe der einstelligen Hausnummern. Um an das Bargeld zu gelangen hebelten die Langfinger eine im Innenraum befindliche Geldkassette auf. Zeugenhinweise bitte an die Kripo in Hanau unter der Telefonnummer 06181 100-123. 4.
Drei Autos aufgemacht - Wächtersbach (mm) Bei drei Autos wurden am Montag, zwischen 15 und 22 Uhr, auf einem Parkplatz "Am Bahnhof" jeweils die linke hintere Scheibe eingeschlagen und anschließend die Fahrzeuginnenräume durchwühlt. Ob etwas aus dem Opel Astra, dem Daimler Benz 190 und dem BMW-Kombi gestohlen wurde, ist derzeit nicht bekannt. Nach ersten Erkenntnissen soll sich dort zur Tatzeit ein etwa 1,75 Meter großer Kerl mit blonden kurzen Haaren, bekleidet mit einer schwarzen Trainingsjacke aufgehalten haben. Die Kriminalpolizei hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden. 5.
Kellerfenster wurde aufgehebelt - Steinau an der Straße (aa) Die Kriminalpolizei bittet Anwohner aus dem Rosenellerweg und Passanten, die am Montagabend in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden. Diese Zeugen könnten Einbrecher gesehen haben, die zwischen 16.50 und 19.50 Uhr in ein Einfamilienhaus eingestiegen waren. Zuvor hatten die Täter ein Kellerfenster aufgehebelt. Anschließend wurden mehrere Schränke und Schubladen im Erd- und Obergeschoss durchwühlt. Die Diebe stahlen Geld und einige Schmuckstücke. Vermutlich verließen die Einbrecher das Anwesen über eine Terrassentür. Offenbach, 14.11.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann
Rückfragen bitte an:



Polizeipräsidium Südosthessen

Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach

Pressestelle



Telefon:
069 / 8098 - 1210

Fax:
069 / 8098 - 1207

Rudi Neu (neu)
- 1212 oder 0173 591 8868

Andrea Ackermann (aa)
- 1214 oder 0173 / 301 7834

Michael Malkmus (mm)
- 1213 oder 0173 / 301 7743

Felix Geis (fg)
- 1211

Anke Vitasek (av)
- 1218 oder 0172 / 328 3254

E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell
Themen in dieser MeldungOffenbach
Quelle: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Zurück zur Übersicht




Zahlen & Fakten: Stadtname:
Offenbach am Main

Bundesland:
Hessen

Regierungsbezirk:
Darmstadt

Landkreis:
Kreisfreie Stadt

Höhe:
98 m ü. NN

Fläche:
44,9 km²

Einwohner:
118.770

Autokennzeichen:
OF

Vorwahl:
069

Gemeinde-
schlüssel:

06 4 13 000



Firmenverzeichnis für Offenbach am Main im Stadtportal für Offenbach am Main